Erste Mannschaft

Ergebnisse und Tabelle

Zweite Mannschaft

Ergebnisse und Tabelle

Jugendmannschaften

Ergebnisse und Tabellen

Nachrichtenarchiv

der TSV-Fußballer

TSV-Erste

Bad Reichenhall unterliegt dem TuS Traunreut mit 0:3

Die erste Heimniederlage in dieser Saison musste der TSV gegen den Bezirksligaabsteiger TuS Traunreut hinnehmen. In den Anfangsminuten passierte nicht viel auf dem bestens bespielbaren Rasen des Nonner Stadions, beide Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld. In der 13. Minute dann die erste Möglichkeit für die Gäste, als nach einem Einwurf Dominik Schneider an den Ball kam und ihn volley auf das Tor brachte, doch Robert Töpel über die Latte klären konnte. Der TuS hatte in der Folge mehr Spielanteile und kam immer wieder durch das Zentrum in die Spitze, doch der letzte Pass wollte noch nicht gelingen. Nach 25 Minuten dann das erste offensive Ausrufezeichen des TSV als Felix Baueregger nach einem Querpass von Christopher Fonteyn in die Mitte zog und mit dem schwächeren linken Fuß abschloss, jedoch knapp verzog. In der 35. Minute war es wieder Baueregger, der nach Zuspiel von Vasas haarscharf am linken Pfosten vorbei zielte. Traunreut war weiter spielbestimmend, doch Reichenhall schaffte es immer wieder für Entlastung und Gefahr vor dem Gästetor zu sorgen. Nach einer schönen Aktion von Alex Eiberg, konnte er sich am rechten Flügel bis zur Grundlinie durchspielen und nach innen flanken, Michi Kantsperger hatte die große Möglichkeit zur Führung, doch Lissek kommt gerade noch vor Kantsperger an den Ball und konnte kurz vor der Torlinie klären. Nur zwei Minuten später spielte Dominik da Silva Göbl den besten Spieler an diesem Nachmittag, Ersel Aydinalp, frei, der ins lange Eck unhaltbar für Töpel abschloss (43.).

Nach der Halbzeit waren die Kurstädter sichtlich motiviert das Spiel zu drehen, der TuS beschränkte sich auch eine sichere Defensive und Konter. In der Phase als Reichenhall nahe dem Ausgleich war – Chancen durch Vasas, Lexhaller und Kantsperger konnten leider nicht verwertet werden – war es dann ein unglücklicher Ballverlust von Simon Kowarsch im Mittelfeld, den Traunreut eiskalt ausnutzte. Lissek spielte den erkämpften Ball perfekt in den Lauf von Aydinalp, der alleine aufs Reichenhaller Tor lief, Scholze umspielte und sicher ins leere Tor einschob. Tobi Scholze ersetzte kurz zuvor Robert Töpel, der nach einem Pferdekuss nicht mehr weiter spielen konnte. Der TSV gab sich jedoch auch nach diesem Rückschlag nicht auf und versuchte alles, um das Spiel noch zu drehen. Florian Lazar hatte nach einem schönen Zuspiel von Simon Sirtl die Möglichkeit zum Anschluss, doch er verzog knapp. Der TSV war jetzt alles nach vorne und so kam Traunreut noch zu einigen Konterchancen. Die letzte nutzte der eingewechselte Routinier Bernd Schweidler mit einem schönen Schlenzer ins lange Eck zum 3:0-Endstand in der Nachspielzeit. 

„Natürlich schmerzt die Niederlage, aber Traunreut war heute die abgeklärtere Mannschaft, die auch verdient gewonnen hat. Ich kann der Mannschaft absolut keinen Vorwurf machen, denn sie hat alles gegeben, das momentan möglich ist. Für dieses Engagement werden wir aber auch schon bald belohnt werden, am besten kommenden Samstag in Neuötting“, so Trainer Michi Schlagintweit.

 

TSV-Zweite

Mühsamer 2:0-Sieg gegen SV Neukirchen

Einen am Ende mühsamen Sieg, aber wichtige drei Punkte, holte die 2. Mannschaft des TSV am Samstag zu Hause gegen den SV Neukirchen. Sebastian Mayer per Strafstoß und Patrick Pasqualini in der Nachspielzeit erzielten die Tore für die Schlage-Crew.

Nach knapp einer Viertelstunde näherte sich der TSV erstmals dem Neukirchener Gehäuse, doch der Fernschuss von Benedikt Haas strich knapp über das Gehäuse. Nach 26 Minuten dann ein herrlicher Spielzug über Haas, Pasqualini und Georg Hocheder, dessen Schuss Neukirchens Torwart Xaver Eichstädter klasse entschärfen konnte. Reichenhall versuchte das Spiel zu bestimmen, doch viele ungenaue Zuspiele oder unnötige Dribblings ließen einen Spielfluss selten zu Stande kommen. Nach knapp einer halben Stunde fasste sich dann Simon Sirtl ein Herz und zog aus ca. 18 Metern ab, sein Schuss landete jedoch am Innenpfosten, von wo aus der Ball wieder ins Feld zurück sprang. Kurz darauf hatte dann Neukirchen eine hundertprozentige Torchance, als Sebatian Mayer den Ball vertändelte und Neukirchens Christoph Schlosser alleine auf Scholze zulief, doch den Ball am Tor vorbei schob. In der 39. Minute tankte sich Pasqualini schön durch und legte auf Georg Hocheder ab, dessen Schuss an die Querlatte ging. Kurz vor der Halbzeit hatte der TSV ein wenig Glück, als ein Foul von Marcel Körner nur mit Gelb bewertet wurde – er war letzter Mann. Der folgende Freistoß aus 17 Metern ging jedoch weit am Reichenhaller Gehäuse vorbei.

Nach der Halbzeit setzte Andi Schoibl gleich ein erstes Ausrufezeichen nach wieder schöner Vorarbeit von Pasqualini, doch Goalie Eichstädter hielt auch hier souverän. Neukirchen kam mit der Schnelligkeit von Pasqualini überhaupt nicht zu Recht und so legte er nach 58 Minuten herrlich auf Florian Moritz auf, der alleine vor dem Tor auch diese gute Möglichkeit nicht nutzen konnte. Ein Solo von Pasqualini über den halben Platz endet mit einem Schuss, der knapp über das Gehäuse ging, in der Mitte wäre Hocheder völlig frei gewesen. In der 68. Minute dann ein unglückliches Handspiel von Ernst Sappel im eigenen Strafraum, das einen Elfmeter für den TSV brachte – Sebastian Mayer verwandelte sicher zur Führung. Kurz darauf hatte wieder Neukirchen nach einem Fehler von Scholze eine gute Möglichkeit, doch ließ auch diese Chance liegen. In der 78. Minute machte Scholze es besser und hielt mit einer Glanztat die Führung fest. In der Nachspielzeit krönte Pasqualini seine starke Leistung, als er etwas glücklich von Eichstädter angeschossen wurde und der Ball zur Entscheidung ins Tor trudelte.

Alles in allem war es ein verdienter Sieg, doch sicherlich härter erarbeitet, als es nötig gewesen wäre. Mit 8 Punkten belegt man derzeit den 8. Platz, ehe es nächste Woche zum Derby nach Bayerisch Gmain geht.