Erste Mannschaft

Ergebnisse und Tabelle

Zweite Mannschaft

Ergebnisse und Tabelle

Jugendmannschaften

Ergebnisse und Tabellen

Nachrichtenarchiv

der TSV-Fußballer

TSV-Erste:

Lexhaller-Doppelpack bringt Bad Reichenhall den ersten Sieg

Stark ersatzgeschwächt musste der TSV Bad Reichenhall beim TSV Siegsdorf antreten, doch vor allem in der zweiten Halbzeit zeigte die Mannschaft um Kapitän Marcus Mayr eine sehr gute Leistung und konnte nach 1:0-Rückstand das Spiel noch drehen.

Bereits in der 4. Minute hatte der sehr stark spielende Michi Kantsperger die Führung für die Gäste auf dem Fuß, als er einen langen Ball von Mayr erlief und Siegsdorfs Torwart Popp überhob, der Ball jedoch am leeren Tor vorbei ging. Es blieb die einzige gefährliche Torchance für die Kurstädter in der ersten Hälfte. Die Heimelf von Trainer Willi Aigner entschied nun die Mehrzahl an Zweikämpfen für sich und tauchte immer wieder gefährlich vor Robert Töpel auf. In der 18. Minute düpiert Florian Mader nach einem kurz ausgeführten Freistoß Alex Eiberg und Florian Moritz am rechten Strafraumeck und zog Richtung Töpel, doch sein strammer Schuss strich knapp am kurzen Pfosten vorbei. In der 19. Minute setzte sich Mader erneut durch und passte auf den am Strafraum völlig freistehenden Arthur Wittmann, der trocken zur Führung für Siegsdorf vollendet. Siegsdorf stand in der Folge sehr gut und kompakt im Mittelfeld, so dass den Schwarz-Gelben kein probates Mittel einfiel, um diesen Verbund zu knacken. In der 33. Minute dann die große Chance zum 2:0 für Siegsdorf, der der Schuss von Mader ging nur an den linken Pfosten.

Die in der Halbzeit eingewechselten Sebastian Mayer und Sebastian Huber brachten frischen Wind ins Reichenhaller Spiel, auch das Zweikampfverhalten verbesserte sich. Dennoch kam Siegsdorf in den ersten zehn Minuten zu guten Möglichkeiten, die jedoch zu fahrlässig vergeben wurden, ein 2:0 wäre wohl die Vorentscheidung gewesen, doch Arthur Wittmann köpft freistehend links vorbei (47.) und Paul Wittmann’s Schuss aus 17 Metern konnte Töpel gerade noch über die Latte lenken (53.). Dazwischen setzte Reichenhalls Viktor Vasas ein erstes Ausrufezeichen, doch seinen harten Schuss aus 18 Metern konnte Popp im Siegsdorfer Tor entschärfen. Die Kurstädter waren jetzt besser im Spiel und Siegsdorf schaffte es nicht mehr so kompakt und sicher zu stehen. Waste Huber kommt in der 54. Minute zum Abschluss, doch wieder ist Popp zur Stelle. In der 63. Minute dann ein Freistoß von der linken Seite von Michi Kantsperger, mit viel Effet aufs lange Eck gezogen. Der Ball wurde immer länger und Popp holte ihn mit einer Glanzparade aus dem rechten oberen Kreuzeck – der Ball fiel direkt vor die Füße von Sebastian Lexhaller der volley zum Ausgleich vollstreckte. Reichenhall machte weiter Druck und Vasas traf, nachdem er zwei Siegsdorfer ausspielte nur den linken Pfosten – Torwart Popp konnte nicht einmal reagieren, doch hatte das Glück auf seiner Seite. In der 79. Minute dann eine Ecke durch Vasas und Lexhaller sprintete in den scharfen Ball und lenkte diesen mit der Innenseite über den rechten Innenpfosten zur 1:2-Führung für Reichenhall. Durch seine beiden ersten Treffer im Herrenbereich bescherte er seinen Farben den ersten Sieg in dieser Saison. Siegsdorf warf zum Schluss nochmal alles nach vorne, wurde aber für die Bemühungen nicht mehr belohnt.

„Vor allem die zweite Halbzeit war eine mannschaftlich geschlossen sehr gute Leistung. Wir sind als Mannschaft aufgetreten, in der jeder für jeden gearbeitet hat. Sicherlich hatten wir Glück, dass Siegsdorf nicht das 2:0 gemacht hat, doch wir haben uns nie aufgegeben und am Schluss auch nicht unverdient gewonnen“, so ein glücklicher Michi Schlagintweit.

TSV-Zweite:

Toller Saisonstart für die Reichenhaller Zweite, die sich heuer personell stark verändert präsentiert:

Diesmal brachte die Schlage-Elf auch ein 2:0 über die Zeit, nachdem dieses Vorhaben zum Auftakt gegen Waging II noch schiefgegangen (2:2) war. Im zweiten Spiel beim FC Hammerau II wirkten die Kurstädter jedoch weitaus gefestigter, und Georg Hocheder, der bereits reichlich Kreisliga-Erfahrung besitzt, machte mit einem Doppelschlag innerhalb von nur 100 Sekunden im zweiten Durchgang alles für Gelb-Schwarz klar. Damit schob sich die TSV-Reserve zumindest einen Tag lang bis auf Rang 2 vor und kann erst mal beruhigt in die kommenden, sicher schwereren Partien gehen.