Erste Mannschaft

Ergebnisse und Tabelle

Zweite Mannschaft

Ergebnisse und Tabelle

Jugendmannschaften

Ergebnisse und Tabellen

Nachrichtenarchiv

der TSV-Fußballer

TSV-Erste

TSV unterliegt in Töging

3:1 gewann die Landesliga-Reserve gegen die bislang ungeschlagenen Gäste aus der Kurstadt. Überragende Spieler auf dem Platz waren sicherlich Bassala Toure und der dreifache Torschütze Alexander Fuchshuber.

Töging erwischte einen perfekten Start, denn noch bevor die Mannschaft von Trainer Michi Schlagintweit einmal den Ball berührte, führten sie bereits mit 1:0. Vom Anstoß weg ließen sie den Ball sicher laufen, Andreas Hager spielte einen perfekten langen Ball  diagonal in den Lauf von Fuchshuber, der alleine auf Robert Töpel lief und sicher ins lange Eck vollstreckte. Der TSV war etwas geschockt und brauchte einige Zeit um ins Spiel zu finden. In der 11. Minute setzte sich Toure am rechten Flügel gegen Fonteyn und Moritz durch und passt auf Tögings Helmut Baumgartner zurück, dessen Schuss jedoch Töpel parieren konnte. Nach 18 Minuten hatte Reichenhall Glück, dass nach einem langen Töginger Ball der Klärungsversuch von Eiberg knapp am eigenen Tor vorbeitrudelt. Nach gut 20 Minuten dann der erste Abschluss der Kurstädter, als Sebastian Huber den Ball nach einem Kantsperger-Freistoß per Kopf auf das Tor brachte, doch Tögings Torwart Schreiner hielt sicher. Kurz darauf köpft Sebastian Lexhaller nach einer Flanke von Viktor Vasas knapp vorbei. Reichenhall war jetzt besser im Spiel, die nächste Chance für die Kurstädter - nach einem schönen Pass von Kantsperger auf Huber, der sich noch um den Gegenspieler dreht, ging dessen Schuss direkt in die Arme von Keeper Schreiner. In der 37. Minute spielte Vasas auf Moritz, der nur durch ein Foul von Bassala im Strafraum gestoppt werden konnte, so dass es Strafstoß für Reichenhall gab – Kapitän Marcus Mayr verwandelte sicher zum Ausgleich. Nur 2 Minuten später dann die Möglichkeit zur Führung, doch ein strammer Schuss von Vasas zischte knapp am linken Pfosten vorbei. Nach 39 Minuten war dann wieder Töging in Person von Fuchshuber im Reichenhaller Strafraum, nach einem Gestocher um den Ball, den Mayr nicht wegbrachte, vollstreckte er zur erneuten Töginger Führung. Kurz vor der Halbzeit nochmal Riesenglück für die Gäste, als Hager für Töging den Ball über das leere Tor schoss.

Nach der Halbzeit setzte sich dann der eingewechselte Georg Hocheder über rechts durch und passte nach innen – der Schuss von Simon Kowarsch wurde zur Ecke abgefälscht. Fuchshuber schoss nach einem Fehler der Reichenhaller Hintermannschaft den Ball frei vor Töpel überhastet über das Tor. Der vermeintliche Ausgleichstreffer in der 63. Minute durch Lexhaller wurde von dem sehr gut leitenden Schiedsrichter Matthias Czernin (Burgkirchen) zu Recht wegen Abseits nicht gegeben. Töging vergab einige gute Chancen zum 3:1, so dass sich für Michi Kantsperger nach Pass von Vasas die Möglichkeit zum Ausgleich ergab, Schreiner aber hielt. Zuvor hätte Georg Hocheder alleine auf Schreiner zulaufend früher abschließen müssen, ehe er noch von einem Abwehrspieler gestoppt werden konnte. Reichenhall gab sich nie auf und kämpfte, doch der Ausgleich wollte nicht mehr gelingen. In der 90. Minute vollendete Fuchshuber dann noch einen Konter zum 3:1-Endstand.

„Die Mannschaft hat gekämpft und alles gegeben. Die Einstellung und Stimmung ist sehr gut und wir wollen am Samstag zu Hause gegen Schönau den ersten Heimsieg holen!“, so ein motivierter Michi Schlagintweit.

 

TSV-Zweite

 

2. Mannschaft des TSV holt verdienten Punkt in Petting

Stark ersatzgeschwächt musste die 2. Mannschaft des TSV nach Petting reisen. Den im Urlaub befindlichen Coach Alex Schlage vertrat dabei Michi Schlagintweit. Außerdem konnten Mario Majer, Lukas Wiedenhofer und Tobi Werner für dieses Spiel reaktiviert werden, die maßgeblichen Anteil an dem Punktgewinn hatten.

Der TSV stand in der Defensive gut und ließ die Hausherren in der Anfangsphase nicht ins Spiel kommen. Nach 10 Minuten konnte dann Petting einen schönen Angriff der Kurstädter nur zur Ecke klären. Luki Wiedenhofer zog den Ball perfekt in den Strafraum, wo Mario Majer seine Kopfballstärke unter Beweis stellte und unhaltbar vollstreckte. In der Folge stand Reichenhall weiter sicher. In der 26. Minute war es dann ein langer punktgenauer Abschlag von Tobi Scholze (nach seinem Urlaub wieder ein sicherer Rückhalt im Reichenhaller Tor), den Majer per Kopf in den Lauf von Alex Vater verlängerte, der volley zum 2:0 abschloss. Kurz zuvor hätte Majer seinen zweiten Treffer erzielen können, wurde jedoch kurz vor dem Tor noch geblockt. Einen schönen Angriff über die linke Seite zeigten die Hausherren in der 31. Minute – dabei wurde Pettings Bester Johann Häusl im Zentrum freigespielt, der zum Anschluss traf. Petting hatte nun mehr Spielanteile, doch zwingende Chancen wurden nicht erspielt.

Nach der Pause versuchten die Kurstädter in der Defensive sicher zu stehen und sich auf Konter zu beschränken. Über weite Strecken klappte das auch sehr gut und sehr diszipliniert, doch eine Flanke von Häusl klatschte in der 63. Minute an den Innenpfosten und ins Tor zum Ausgleich. Die Schwarz-Gelben kämpften weiter um jeden Ball und hatten dann in der 74. Minute durch Najib Rasuli die Chance zur Führung, doch sein Schuss strich knapp am Pfosten vorbei. Einen guten Freistoß von Sebi Mayer konnte Pettings Torwart Steinmassl gerade noch über die Latte lenken. In der 90. Minute gab Schiedsrichter Baumgartner in einer etwas unübersichtlichen Situation dann Strafstoß für Petting – Hansi Resch trat an und fand in Tobi Scholze seinen Meister. Den strammen Strafstoß parierte der Reichenhaller Schlussmann und hielt so das Unentschieden fest.

„Die Mannschaft hat unglaublich gekämpft und sich für diesen Aufwand mit einem Punkt belohnt. Wir sind immer noch ungeschlagen und die Stimmung ist ohnehin sehr gut. Wir haben gezeigt, dass wir auch gegen eine 1. Mannschaft mithalten und bestehen können!“ so Michi Schlagintweit.